Home > Clan Blog > Artikel

25.02.2013 21:40 (Kommentare: 0)

Eigene 2D Spiele für Windows, Mac und Linux entwickeln

Coding

Endlich war es wieder soweit. Zum zweiten Mal luden die Macher des Indie Hits Minecraft, Mojang, zum gemeinnützigen  72stündigen, live gestreamten Spieleentwicklungsevent #Mojam ein. Das ganze Event wurde dank Twitch.tv und Humblebundle live umgesetzt. Die Aufgabe des Mojam Events ist es, in 72 Stunden ein Spiel zu entwickeln. Nebenbei werden Spenden für die Electronic Frontier Foundation, Block by Block, Charity Water und weitere auf www.humblebundle.com gesammelt. Das coole dabei ist aber, dass ihr live zusehen könnt wie die Spiele, welche man durch die Spenden downloaden kann, entwickelt werden.

Bereits 2012, als der #Mojam das erste Mal durchgeführt wurde, sind einige sehr gute Spiele entstanden. Darunter waren "Fists of Resistance" von Oxeye Game Studio, "The Broadside Express" von Wolfire Games und das bereits von der Community fleißig weiterentwickelte "Catacomb Snatch" von Mojang.

Dieses Jahr Teilte sich Mojang in kleinere Teams auf, um folgende Spiele zu entwickeln:
1.) "Nuclear Pizza War", von Henrik, Johan, und Jens, aka Cyborg Hippos
2.) "Endless Nuclear Kittens" von Mattis, Erik, und Mans, aka Giraffmacka
3.) "Battle Frogs" von Poi Poi, Nathan, und Kris, aka Striped Zebras
4.) "Nuke the Dinosaurs Blueprint Prototype". Ein Überraschungstitel von Junkboy, Aron, Jon, und Steven.
5.) "TEKTONIC" von Grapefrukt
6.) "Space Hunk" von Ludosity
7.) "3918" von Oxeye Game Studio
8.) "Wastelund Kings" von Vlambeer
9.) "Low-light" von Wolfire Games

Aufmerksame Zuschauer des Livestreams auf Twitch.tv haben auch mitbekommen, dass Mojang verraten hat mit welcher Engine sie die 2D Spiele Entwickeln. So weit ich mich noch erinnern kann ist "Nuclear Pizza War" mit der Hilfe von Slick 2D entstanden. Es war sehr witzig, da kurz nachdem Jeb dies im Livestream erwähnte die Website von Slick 2D, www.slick2d.org, nicht mehr zu erreichen war.  Andere Spiele wurden z.B. mit Unity oder dem GameMaker Studio entwickelt. Zum erstellen der Grafiken und Animationen verwendete man beim Mojam das Programm "GraphicsGale" welches es sogar in einer kostenfreien Version zum Download gibt.

Ich finde die Idee, dass man beim Entwickeln eines Spiels mal live zusehen kann, sehr interessant und ich werde mir die oben genannten Tools in nächster Zeit auch mal näher ansehen. Doch zuerst gilt es, die ganzen Spiele einmal auszuprobieren. Die Leute unter euch, welche leider keine Zeit hatten sich das Event live anzusehen, können die Aufnahmen auch gerne auf Twitch.tv nachträglich schauen. Dort gibt es einmal das erste Mojam Event von 2012 so wie das aktuelle Mojam Event von 2013 zum entspannten Ansehen. Wäre nur noch zu sagen das ich mich auf das nächste #Mojam Event freue und hoffe das die Jungs mal was etwas LAN taugliches programmieren ;)

Zurück